27.07.2019

Kulturschule: LTTA Preis verliehen

Für ihr im Biologieunterricht entstandenes Gedicht „Farbpalette gegen Grau“ (.pdf) und dessen Vertonung erhielt Julina Hilgenberg (Bild), Schülerin der 10. Klassenstufe, den schulischen LTTA-Preis 2019. Nach Abschluss der Unterrichtseinheit Ökologie holte der Biologielehrer den Theaterpädagogen der örtlichen Kunstschule in den Unterricht. Aufbauend auf lyrischen und theaterpädagogischen Übungen erhielten die Schülerinnen und Schüler folgende Aufgabe:

BioLyrics: Ein Gedicht, ein Rap mit naturwissenschaftlichen Inhalten, passt das zusammen?

Und ob! In den Anfängen der modernen Naturwissenschaften am Ende des 18., Anfang des 19. Jahrhunderts war eine poetische oder lyrische Annäherung an die Naturwissenschaft durchaus gängig. Berühmt auch dafür ist J. W. von Goethe, der viele seiner biologischen, chemischen oder geologischen Einsichten in Gedichten oder Aphorismen festhielt.

Es geht um Ökologie: Nahrungsketten, Nahrungsnetze, Nahrungspyramiden, Energieflüsse, Stoffflüsse, Rollen in Ökosystemen, Diversität, Kreisläufe, Sonnenenergie, .....

Transferiert die zugehörigen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse und Fachbegriffe aus der Ökologie schöpferisch in Gedichte, Songs oder Raps über ein selbstgewähltes konkretes Ökosystem. In diesen soll der naturwissenschaftliche Sachverhalt wissenschaftlich korrekt dargestellt werden aber auch neuartig, witzig, unterhaltsam, prägnant, überraschend, kreativ, cool, suggestiv, .... . Der Vortrag Eurer Werke soll als Audio-Datei dokumentiert werden.

Die Einbeziehung von künstlerischen Arbeitsformen in den naturwissenschaftlichen Unterricht gehört zu einem kulturpädagogischen Ansatz, der aus dem angelsächsischen Raum stammend, als LTTA bezeichnet wird: Learning Through The Arts. 

LTTALearningThrough the Arts

[….] uses arts-based activities to teach the core curriculum.”

LTTA ist ein aus Kanada stammendes unterrichtliches Konzept, das Lerninhalte auf ungewohnten, sinnlich-ästhetischen Lernwegen erschließt. Damit wird die Erwartung verbunden, dass Lernen nachhaltiger und tiefer erfolgt als bei ausschließlich verstandesmäßiger Herangehensweise.“ LTTA fordert und fördert Kreativität, eine Schlüsselkompetenz für die Entwicklung der Zukunft!

LTTA - Erläuterung auf Englisch

"Kulturpartner" im Biologieunterricht war Tobias Ballnus, Theaterpadägoge am DAT Böblingen. Das Projekt wurde mit Mitteln des Projekts Kulturschule 2020 Baden-Württemberg ermöglicht, das von der Karl-Schlecht-Stiftung und dem Kultusministerium getragen wird. Das LMG ist eine der 10 am Projekt teilnehmenden Schulen, die systematisch kulturelle Unterrichts- und Schulentwicklung betreiben.

Lise Meitner Gymnasium |Triberger Straße 20 |71034 Böblingen |Tel: 07031 669-4553 |lmg@boeblingen.de |Impressum |Datenschutzerklärung |