Schulpartnerschaft

Wichtige Ziele unserer Schule sind interkulturelles und globales Lernen, die Erfahrung grenzüberschreitender Gemeinsamkeiten oder Unterschiede im Kontakt mit Menschen in anderen Ländern und Kulturen, beispielsweise auch ganz konkret durch die Unterstützung von bedürftigen Kindern eines Patenschulprojekts in einem Drittweltland, um die Lebensbedingungen und Perspektiven dieser Kinder zu verbessern.


 

Die Schülerschaft des LMG hat im Dezember 2013 unter mehreren Vorschlägen aus der Schulgemeinde die


 

Ècole de Rumangabo in der Demokratischen Republik Congo

als Partnerschule gewählt.

  • Folgende Kriterien wurden der Auswahl des Partnerschaftsprojekt zugrunde gelegt:
  • Das Projekt hat  mit Schule und der Ausbildung von Kindern zu tun.
  • Das Projekt soll bedürftigen Schülerinnen und Schülern helfen, dass sie etwas lernen und dadurch später ein besseres Leben führen können.
  • Das Projekt soll Schülerinnen und Schülern vermitteln, dass es "eine" Welt ist, auf der wir alle gemeinsam leben und für die wir alle gemeinsam Verantwortung tragen (Aufbau sozialer Kompetenz, Globales Lernen).
  • Das Projekt soll eine dauerhafte Verbindung von Schülerinnen und Schülern (Förderer und Geförderte durch gegenseitiges Geben und Nehmen) ermöglichen.
  • Das Projekt soll für die Schülerinnen und Schüler "erlebbar" sein und den Aufbau einer emotionalen Verbindung zu ihrem Patenschaftsprojekt erlauben (z. B. durch Briefkontakte etc. zwischen den Schülern).
  • Es soll sich um ein dauerhaftes Förderprojekt handeln, d.h. nicht um ein Projekt, das nach seiner inneren Logik beispielsweise nach zwei bis drei Jahren abgeschlossen ist.
  • Das Projekt sollte ein funktionierendes Projektcontrolling vor Ort haben, das sicherstellt, dass die gespendeten Gelder bestimmungsgerecht verwendet werden.

 Impressionen (2014)

 

Links

Geographische Lage der Schule (google maps)
Homepage des Virunga Nationalparks
 

Patin

des Partnerschaftsprojekts und Kontaktperson vor Ort ist
Frau Dr. med. vet. M. Zähner (Widen, Schweiz).
Unter ihrer Leitung hilft  seit Anfang 2011 ein Team von Rangern mit ihren Spezialhunden der Rasse Bloodhound mit, Recht und Ordnung im Virunga-Nationalpark zu sichern. Sie hält sich regelmäßig in Rumangabo auf und kann die Verwendung der Spendengelder persönlich überwachen. 

Webseite des Congohounds-Projekts

Aktuelles Video (Virunga NP)
 

Bericht Fr. Dr. M. Zähner am 27.10.2017

 


 

Eindrücke aus der Schule (2015)

Lise Meitner Gymnasium |Triberger Straße 20 |71034 Böblingen |Tel: 07031 669-4553 |lmg@boeblingen.de |Impressum |