In den Schuljahren 2015/16 bis 2019/20 wird die Teilnahme des LMG  am Modellprojekt „Kulturschule 2020 Baden-Württemberg“ des Landes Baden-Württemberg in Kooperation mit der Karl Schlecht Stiftung (KSG) ermöglicht.
Mit ihrer Bewerbung hat sich die Schule verpflichtet,  sich zu einer Kulturschule zu entwickeln. Jede Kulturschule erhält jährlich 10.000 Euro als Kulturbudget. Die teilnehmenden Schulen sollen einen Kulturfahrplan entwickeln

Projektchronik

21.06.2017

Grünes Licht für die nächsten 3 Projektjahre!

und

Stein des Anstoßes stößt Reflexion an

Mit Aufatmen und Freude erfuhren alle Kulturschulen im Rahmen zu Beginn der Fortbildungsveranstaltung in der Akademie Rotenfels von Herrn Frank Henssler, Senior-Referent Bildung bei der Karl-Schlecht-Stiftung, dass ihre Teilnahme bis 2020 gesichert ist! 

Mit Elan ging es deshalb in das Fortbildungsprogramm. Höhepunkte waren ein Kultur(-Schul-)Rapper (Video) und die gemeinsame Arbeit im Schulteam an einem 'Stein des Anstosses' (Bildergalerie). Beide, Rapper und Stein, brachten uns auf ihre Weise dazu, über die bisherigen Erfahrungen in der Kulturschulentwicklung nachzudenken, uns auszutauschen über Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken. 

Kulturschul-Weisheiten im Rap:

Schere - Stein - KORSETT... hüllt Stein des Anstoßes ein

15.03.2017

Mit "Luftballon" hebt die Kooperation zwischen WLB und LMG ab

Der Intendant der Württembergischen Landesbühne Esslingen, Friedrich Schirmer, war in Begleitung von Schauspielern und Theaterpädagoginnen, Tontechniker und Disponentin angereist, um die Absicht einer dauerhaften Zusammenarbeit mit dem LMG mit  seiner Unterschrift in der Kulturpartnerschaftsvereinbarung (.pdf) zu dokumentieren.

Vor der feierlichen Unterzeichnung der Vereinbarung in der LMGBibliothek vor Gästen aus Theater und Schule fand eine Aufführung der Inszenierung "Luftballon" von Selma Lagerlöf in der Aula des LMG statt, die alle Schüler/innen der 7. und 8. Klassen sahen. Anschließend hatten sie Gelegenheit, mit den Akteuren des Stücks im Klassenzimmer ins Gespräch zu kommen. Die Schüler/innen waren in den letzten Wochen von den Deutschlehrkräften im Unterricht gezielt auf die Aufführung vorbereitet worden. Dieses Grundmuster soll sich künftig in jeder Klasse einmal im Schuljahr wiederholen.

Sehr "kultiviert" war der anschließende Smalltalk  mit Häppchen aus dem Schulrestaurant und alkoholfreiem Prosecco! Auf die Kultur und alle anderen schönen Dinge im Leben!

Der Text der Vereinbarung

Das Lise-Meitner-Gymnasium und die Württembergische Landesbühne Esslingen vereinbaren eine Partnerschaft, deren Ziel es ist, eine enge und für alle Beteiligten gewinnbringende Zusammenarbeit und Abstimmung im Bereich des Theaters (Stücke, Themen, Projekte) zu entwickeln.

Im Rahmen dieser Partnerschaft soll es den Schülerinnen und Schülern des LMG jahrgangsübergreifend ermöglicht werden, einmal im Schuljahr eine Theatervorstellung der Württembergischen Landesbühne Esslingen vor Ort in Böblingen oder direkt an der Landesbühne besuchen zu können.

Zusätzlich zu den Vorstellungsbesuchen bietet die WLB ein Rahmenprogramm in Form von theaterpädagogischen Vor- oder Nachbereitungen des jeweiligen Theaterbesuchs an, sowie die Vermittlung einer Theaterpädagogin für die Theaterworkshops im Rahmen des von der Schule entwickelten „Kulturbandes“, an dem alle Schüler der 5. Jahrgangsstufe teilnehmen. Weitere theaterpädagogische Einzelprojekte sind nach vorheriger Absprache möglich.

Des Weiteren bemühen sich sowohl Schule als auch das Theater um die Erschließung weiterer Spielstätten in Böblingen.

Die Partnerschaft kann jederzeit neuen Bedürfnissen und Ideen angepasst werden. Sobald sich Änderungen ergeben, wird diese Vereinbarung den neuen Bedingungen angepasst.

Ausschnitt aus der Ansprache von Martin Pflumm, Stellv. Schulleiter und Leiter des Projekts "Kulturschule 2020" am LMG

01.02.2017

Kultur ist weiblich!

Die Kulturstarterinnen 2017 haben eine Ausbildung durch die LKJ durchlaufen .... und bringen ihre Ideen und Projekte in die Kulturschule ein!

12.01.2017

Kulturschul-Projektgruppe

(Schüler, Eltern, Lehrer) 2. Sitzung im Schuljahr 2016/17: Verabschiedung des aktualisierten neuen Maßnahmenplans für das 2. Schulhalbjahr, Vertiefung der Kooperation mit der Musik- und Kunstschule Böblingen, Beginn der Kooperationsprojekte mit dem neuen Kooperationspartner Württembergische Landesbühne Esslingen, Überblick der durchgeführten oder geplanten Unterrichtsprojekte "Kulturschule im Fachunterricht", Sport- und Kulturgala am Ende des Schuljahres, Kultur- und Sportprojekttage vom 21. - 25.07. 2017

2.Projektgruppensitzung-Präsentation

22.09.2016

Kulturschul-Projektgruppe

(Schüler, Eltern und Lehrer) 1. Sitzung im Schuljahr 2016/17. Verabschiedung des überarbeiteten und erweiterten Maßnahmenplans für das Schuljahr 2016/17 sowie des Maßnahmen-/Aktionsplans "Kulturschule im Fachunterricht".

1. Projektgruppensitzung 2016/17                   Maßnahmenplan 2016/17

06.07.2016

Schulkonferenz

Verabschiedung der LMG Stundentafel 2016 u.a. mit Kultur- & Sportband in Kl. 5-11 mit Kultur plus in Französisch, Latein und Sport

03.06.2016

2. Fortbildungstag für Kulturschulen

an der Akademie Schloss Rotenfels

11.05.2016 GLK: Verabschiedung der LMG Stundentafel 2016 Bericht der Projektgruppe mit ausführlicher Darstellung des Kulturfahrplanes. Verabschiedung des Kulturschul-Maßnahmenplans 2016/17. Der Antrag auf Durchführung eines "Kulturwandertages" wird nicht befürwortet

21.01.2016 Beschluss Elternbeirat: Die Poolstunden sollen zur Schärfung der Profile (Sport und Kultur) eingesetzt werden.

15./16.01.2016 Zukunftswerkstatt und Kulturfest 2020 "Zwischen den Gängen"

Verlauf und Ergebnisse der Zukunftswerkstatt

Impressionen vom Kulturfest 2020


 

12.11.2015

GLK beschließt Projektauftrag

Mit dem einstimmigen Beschluss des Projektauftrages für die Projektgruppe sind die Ziele des Projektes, Erfolgskriterien und Ressourcen geklärt ... und die breite Unterstützung durch das Kollegium! Die einzelnen Elemente des Auftrags in Auszügen:

Projekttitel

LMG Kulturschule 2020 - Entwicklung eines Kulturfahrplans

Ziele
Die Projektgruppe hat die Aufgabe, als Steuerungs- und Planungsinstrument für die Schulentwicklung einen Kulturfahrplan für das LMG zu entwickeln mit dem Ziel, Angebote kultureller Bildung zu konzipieren, um Kultur im Schulalltag des LMG systematisch und langfristig zu integrieren und dabei gemeinsam mit dem sportlichen das kulturelle Profil unserer Schule weiterzuentwickeln.

Beitrag für die Weiterentwicklung der Schule

  • Stärkung und Weiterentwicklung des kulturellen Profils der Schule
  • Kunst und Kultur in den Schulalltag systematisch integrieren und langfristig verankern


Erfolgskriterien

  • Am Ende des Schuljahrs 2015/16 existiert ein Kulturfahrplan.
  • Die Vision der Zukunft des Lise-Meitner-Gymnasiums als Kulturschule 2020 ist formuliert.
  • Die Vision wird durch Zielformulierungen konkretisiert.
  • Ein Maßnahmenplan zur Umsetzung der Vision ist erstellt und wird im Einvernehmen mit der GLK umgesetzt.
  • Die Gremien stimmen dem Kulturfahrplan (Vision, Ziele und Maßnahmenplanung) zu.
  • Ein Haushaltsplan ist aufgestellt (20.000 Euro + 30.000 Euro).
  • Am Ende des Schuljahrs 2016/17 wird die Fortsetzung des Projekts erreicht.
  • Es gibt eine hohe Beteiligung der Schulgemeinschaft am Projekt.
  • Die Wertschätzung kultureller Arbeit am LMG ist deutlich erkennbar.

Beteiligung

  • GLK, Elternbeirat, SMV, ggf. weitere Gremien
  • externe Fachleute/ Künstler/ Kooperationspartner
     

14.10.2105

Schulbesuch und Sitzung der Projektgruppe

Zusammen mit den Vertreterinnen des Kultusministeriums, Frau Fuhrmann und Frau Gallus, besuchte Herr F. Henssler von der Karl-Schlecht-Stiftung das LMG. Einen Schulhausrundgang und einen Blick in den Probenbetrieb des Schulzirkus führten erfahrene Oberstufenschülerinnen und -schüler. Anschließend nahm die Delegation an der 2. Sitzung der Projektgruppe "Kulturschule 2020" teil und informierte sich über den Stand der Entwicklung.
Protokoll der Sitzung (.pdf)


 

03./04.07.2015

1. Fortbildungsveranstaltung in der Akademie Schloss Rotenfels 

ein leitbildband umkränzt das kreative Feld - geschützter raum -  vorhang auf - ein offenes tor lädt auf die bühne ein

Zu Beginn der Veranstaltung sollten wir "unser Zelt aufschlagen". Wir haben die Aufgabenstellung umgewandelt - entstanden ist unter Nutzung natürlicher Gegebenheiten ein Raum und ein Zugang, der metaphorisch für den Kultur-Raum stehen soll, den wir in der Kulturschule LMG (weiter-)entwickeln wollen.

Wichtige Impulse erhielten wir durch einen Vortrag von
Prof. Dr. Olaf-Axel Burow (Universität Kassel)  Wertschätzende Schul- und Organisationsentwicklung durch kulturelle Bildung.

                                                                          Warum brauchen wir kulturelle Bildung in der Schule? 

                                                                         
Warum lernen wir?
                                                                          


Überrascht waren wir von der "Passung" zwischen dem neuen Leitbild des LMG und den dargestellten wissenschaftlichen Konzepten.

Ein von Ulrich Sambeth bereitgestelltes Werkzeug zum "Change-Management" wendeten wir auf unsere Fragestellung an (vgl. .Bildergalerie). 
 


 

25.06.2015

Enthüllung der Plakette Kulturschule 2020 im Rahmen des Sommerkonzerts


Was steckt unter dem lila Tuch? Viele Jahre Kulturarbeit an unserer Schule: Musical, Bläserklasse, Theater, Zirkus, Kunst, ...
SCHULKULTURSCHULEKULTURLESCHUKUTUR
Keine Kulturschule ohne Sie - das Publikum! Applausgeber, Motivator, Sponsor, ... DANKE!

15.06.2015

Auftaktveranstaltung
mit Kultusminister Dr. Stoch und Dr. K. Schlecht im JES Stuttgart


Pressemitteilung des Kultusministeriums

Präsentation des LMG

Schulzirkus LISAMARTONI - unser "bewegter Beitrag" zur Vorstellung der Schulen
 

 
 


 

Lise Meitner Gymnasium |Triberger Straße 20 |71034 Böblingen |Tel: 07031 669-4553 |lmg@boeblingen.de |Impressum |